Mahnmahl der Asienkrise – Bangkoks Ghost Tower

1990 boomte der Tourismus in Thailand. Wolkenkratzer schossen aus dem Boden, um Bangkoks innerstädtischen Reichtum zu demonstrieren. Darunter auch der Sathorn Unique Tower und sein 500 Meter entfernter Zwilling, der State Tower.

Büros, Luxusappartments, Höhenrekorde. Waren der Plan. Während der State Tower sämtliche Superlative erreicht hat und in der Silhouette von Bangkoks Geschäftsbezirk glänzt, erlangte der Sathorn Unique unter dem Titel „Ghost Tower“ Ruhm.

Der Geist der Asienkrise betrieb sein Unwesen und suchte sich den „kleineren“ Zwilling als Opfer aus: 1997 wurde der 185 Meter hohe Bau gestoppt – aber der Rohbau noch eben fertiggestellt. So zogen statt wohlhabenden Thais und Geschäftsreisenden über die Jahre Drogenabhängige, Obdachlose und Streuner in den massiven vor sich hin rottenden Bau.

Blick vom Sky Train zum Sathorn Unique Tower Bangkok

Die Besuchszeiten sind vorbei

Diese Bewohner waren natürlich nicht das Publikum, das man sich in der Planungsphase des Sathorn Unique vorgestellt hatte. Eine Zeit lang machte der private Investor „das Beste“ daraus und lies die Bauruine als Touristenattraktion aufleben. Für einen kleinen Eintritt konnte man den Turm besteigen (auf eigene Gefahr, falls man fehlende Wände oder Böden übersah). Backpacker und Blogger berichteten en masse von Aufstieg und Ausblick.

Diese Zeiten sind vorbei. Weil der Bau einsturzgefährdet ist, ab und an Teile herabfallen. Sicher aber auch, weil man keine mediale Aufmerksamkeit mehr will. Das wird deutlich an den hohen Geldstrafen und drohenden Ausflügen zur Thailändischen Polizei im Falle von unbefugtem Betreten. Im Gegensatz dazu sind andere Delikte in Thailand ein Schnäppchen, wie zum Beispiel Fahren ohne (internationalen) Führerschein.

Bauruine Sathorn Unique Bangkok

Spieglein, Spieglein: State Tower

Mit 247 Metern Höhe hielt der State Tower ein paar Jahre den Titel des zweithöchsten Gebäudes von Bangkok (und damit von Thailand). Was man sich für das Zwillingspaar vorgestellt hatte, wurde nur für den State Tower Wirklichkeit.

Wer einen Cocktail-Besuch auf der Dachterrasse plant, sollte sich dem Luxusbau nicht ohne festliche Robe nähern. Und dann werden vielleicht Erinnerungen an einen Kinobesuch der letzten Jahre wach – denn in Hangover 2 treibt die Bande um Bradly Cooper ihr Unwesen in Bangkok.

State Tower aus Hangover 2

Kommentar (1)

  1. Pinkback: Weltgestalt - Architektur auf Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*